Brandschutz – Brandschutzbeauftragter

Brandschutz

Brandschutzbeauftragter

Brandschutzbeauftragter

Nutzen

Zum Brandschutzbeauftragten können Personen mit abgeschlossener Berufsausbildung oder gleichwertiger Ausbildung bestellt werden, die erfolgreich einem Lehrgang mit 64 Lerneinheiten (mit nicht mehr als 10 Lerneinheiten pro Schulungstag) nach der überarbeiteten vfdb Richtlinie von März 2009 teilgenommen haben. Im Rahmen des Lehrgangs erhalten die Teilnehmer die notwendigen Kenntnisse, um die vielfältigen Aufgaben des Brandschutzbeauftragten im Unternehmen übernehmen zu können. Dabei werden sowohl der vorbeugende, der abwehrende als auch der organisatorische Brandschutz behandelt.

Inhalt

Der Lehrgang erfolgt nach dem DIHT-Rahmenkonzept. Die berufs- und arbeitspädagogischen Eignung umfasst die Kompetenz zum selbstständigen Planen, Durchführen und Kontrollieren der Berufsausbildung in den Handlungsfeldern:

Rechtliche Grundlagen
  • Grundlagen und Ziele des Brandschutzes, Brandschutzrecht
  • Personenschutz, Sachwertschutz, Umweltschutz
  • Verantwortung für den Brandschutz im Betrieb
  • Aufgaben und Stellung des Brandschutzbeauftragten
Brandlehre
  • Chemisch-physikalische Grundlagen
  • Grundlagen der Entstehung von Bränden
  • Brandklassen
Baulicher Brandschutz
  • Bauordnungen der Länder, Sonderverordnungen, Technische Baubestimmungen
  • DIN 4102 bzw. EN Normen, Industriebaurichtlinie
  • Brandabschnitte/Brandbekämpfungsabschnitte
  • Baustoffe und Bauteile
  • Flucht- und Rettungswege
  • Planung und Bewertung baulicher Anlagen
Anlagentechnischer Brandschutz
  • Brand- und Gefahrenmeldeanlagen
  • Rauch- und Wärmeabzugsanlagen
Organisatorischer Brandschutz
  • Gefährdungsbeurteilung Brand
  • Brandschutzkonzepte, Brandschutzordnung
  • Festlegung der betrieblichen Brandschutzorganisation
  • Erstellen von Ablauf- und Organisationsplänen
Brand- und Explosionsgefahren
  • Brandrisiken
  • Gefährdung von Personen
Brandschutzmanagement
  • Brandschutz und Brandschutzbeauftragte
  • Integration von Brandschutz in die betr. Organisation
  • Gestaltung Brandschutzsysteme
Zusammenarbeit mit Behörden, Feuerwehren und Versicherern
  • Aufgaben der Behörden und Feuerwehren
Praktische Übung mit handbetätigten Feuerlöscheinrichtungen zur Brandbekämpfung
  • Tragbare und fahrbare Feuerlöschgeräte
  • Speziallöschgeräte
  • Instandhaltung, Prüfungen

Im Anschluss der Ausbildung erfolgt eine schriftliche und eine mündliche Abschlussprüfung

Abschluss

Teilnahmebescheinigung Herkules Aus- und Weiterbildung, Zertifikat Herkules Aus- und Weiterbildung nach bestandener Prüfung

Buchungsnummer

213

Dieses Seminar anfragen

Copyright 2020 Herkules Aus- und Weiterbildung.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Mehr lesen

OK